The Magic Voice of Grassland

Story:

Es ist der wahrscheinlich exotischste Film des Festivals: Die dänische Dokumentation erzählt die Geschichte der altertümlichen mongolischen Tradition des Kehlkopfgesangs, wie sie bis heute überlebt hat, wie sie früher durch Generationen weitergegeben wurde und wie sie immer noch wesentlich zur kulturellen Identität der modernen Mongolen beiträgt. Eine Reise in das weitgehend unbekannte musikalische Ostasien.

Fakten:

DK 2015
Spieldauer 60 Min.
Drehbuch  
Regie Torben Glarbo
Darsteller  
Kamera  
Produktion  
Produktionsfirma    

Medien

Zurück